ODYSSEE HISTORY:
 

ODYSSEE 2015

 

Barbara Fragogna

 
Die in Turin lebende Künstlerin Barbara Fragogna kehrt in ihren Werken das Innen nach Außen und mischt die Karten des „Mensch-seins“ neu. Vom Clown zum Monster, von Schwarz nach Weiss belegt die Bildsprache Fragognas, dass wir Menschen fernab von Nation, Hautfarbe oder Religion eine große schleimige mehr oder weniger glückliche Familie sind. Gezeigt werden großformatige Ölgemälde aus dem Schaffen der Künstlerin.
 
http://barbarafragogna.weebly.com/news.html
 
barbarafragogna
 

____________________________

 

Martin Reiter

 
Roboter, Bunker, Mutanten und Digitalismus – die Themen des österreichischen Künstlers manifestieren sich auf der ODYSSEE 2015 in Form von Videoinstallation, entspannenden VR-Sessel als Bioadapter und Dronenpräsentation von 1994 bis 2014. Gezeigt werden Bilder, Maschinen und Allerhand….
 
http://martinreiter.blogsport.eu/
 
http://kritikdesign.blogspot.de/
 
kritikdesign
 
Martin Reiter | Kunzt kommt von hunzt…
 
____________________________
 

Tim Roellofs

 
Der holländische Meister der Collage kommentiert das ewige werden Berlins seit über einem Jahrzehnt. Seine Arbeiten reflektieren dauernde Stadtwerdung bzw. den permanenten Umbruch Berlins. In seinen Arbeiten wird die Geschwindigkeit unseres digitalen Seins ebenso thematisiert wie die Widersprüche zwischen Märkten und Menschen. Gezeigt werden Collagen und Drucke aus den letzten beiden Jahren.
 
http://www.roeloffs1.de/blog/
 
Tim-Roeloffs
 
____________________________
 

Chris Rautenberg

 
Der junge deutsche Musiker, Schreiber und Collagier Rautenberg präsentiert auf der Odysee 2015 eine Homage an Wolfgang Neuß, Soundinstallation (Kopfhörer in Kuschelecke). Bilder und Collagen verwischen die Grenzen zwischen Politik und Unterhaltung.
 
http://www.kunstnet.de/rautenberg
 
chris_rautenberg
 
Chris Rautenberg „Die Macht der Bilder wird immer wilder“ ist die zeitimmanente Kernaussage der Arbeiten Rautenbergs.